Aktuelle Seite:  Aktuell/Neues

14. Rhetorik-Wettbewerb – Realschüler Eric Nemeth holt sich den ersten Preis

Im Bildungszentrum Weissach versammelten sich am Abend des 23. November 2017 eine beträchtliche Anzahl Schüler, Eltern und Lehrer, um den spannenden Redewettbewerb der Abteilung Realschule zu erleben, der traditionsgemäß den Abschluss des nun schon zum vierzehnten Mal vom Rotary Club Backnang Marbach und dem Förderverein des Bildungszentrums Weissacher Tal gesponserten Rhetorik-Kurses bildet. Der Konrektor der Realschulabteilung, Christian Zeller, begrüßte die Anwesenden und hob den Mut der Schüler hervor, sich einem so anspruchsvollen Wettbewerb zu stellen und das kurz vor den Abschlussprüfungen ihrer Schullaufbahn. Die Rhetorik-Lehrerin Cornelia Ohst, die die Schüler an mehreren Nachmittagen „trainiert“ und auf den Abend vorbereitet hatte, ging mit gutem Beispiel voran und sprach darüber, was eine gute Rede ausmache, wie sich beim Redetraining Selbstvertrauen bei den Redenden entwickele und was sie bei der Arbeit mit den Schülern an Ernsthaftigkeit, Leidenschaft und Engagement erlebt habe.

Damit konnte der wichtigste Teil des Abends beginnen, der Wettbewerb. 25 Schüler hatten an den Seminarstunden teilgenommen, sechs davon stellten in der Endrunde ihr Redetalent und das im Kurs Gelernte unter Beweis. Die selbstgewählten Themen der Schüler waren anspruchsvoll und aktuell; die Zuhörer wurden vielfach zum Nachdenken angeregt. Kim Baumert sprach darüber, wie eine Kniefehlstellung ihr Leben und ihr Verhältnis zum Sport verändert habe. Niklas Kölz erörterte Nutzen und Nachteil von Furcht bzw. Furchtlosigkeit. Lea Atz redete über die Umwelt und unseren verschwenderischen Umgang mit ihren Ressourcen. Sandro Lipinski hatte ein ungewöhnliches Thema gewählt: Religion und Mathematik und wie sich beide zueinander verhalten. Anna-Lisa Bern referierte über Depressionen. Eric Nemeth schließlich widmete sich erneut der Umweltfrage und dem Thema der alternativen Stromgewinnung.

Die sechsköpfige Jury hatte nun die Qual der Wahl, weil sowohl das inhaltliche wie auch das sprachliche Niveau der Vorträge und auch die Art der Darbietung jeweils überzeugten. Kim Baumert kam mit ihrer anrührenden Rede auf Rang drei. Den zweiten Platz holte sich Niklas Kölz, der seine Sache differenziert und überlegt anging. Sieger wurde Eric Nemeth, der mit einem packenden und intensiven Vortrag und insbesondere mit seinem glaubwürdigen Engagement punkten konnte.

Alle Teilnehmer des Rhetorik-Kurses bekamen ein Zertifikat, die Sieger erhielten entsprechende Urkunden sowie ein Geldgeschenk vom Rotary Club. Dr. Hans-Jörg Pönitz, Vorstandsmitglied des Rotary Clubs Backnang Marbach, berichtete bei der Preisverleihung über die wichtigsten Jugenddienstaktivitäten seines Clubs, Sommerferienlager für sozial benachteiligte Kinder, die Unterstützung des Albert Schweitzer-Kinderdorfs in Waldenbuch, Anti-Aggressionstraining in Schulen oder eben die Ermöglichung von Rhetorik-Kursen an den Realschulen in Backnang, Marbach und Weissach.

Die Veranstaltung, die von Realschullehrerin Frau Flik in bewährter Weise organisiert wurde, war auch in kulinarischer Hinsicht ein Highlight: Die Schüler der Klasse 9f hatten unter Leitung der Lehrerinnen Frau Palmer, Frau Roth und Frau Thürmer ein Buffet vorbereitet. Nachdem man sich mit Häppchen und Getränken gestärkt hatte, versammelten sich alle Kursteilnehmer auf der Bühne. Das Publikum dankte für die dargebrachte Leistung mit anhaltendem Applaus.

 

Zu den Fotos:

1. Gruppenfoto aller Teilnehmer am Rhetorikkurs 2017

 

2. Die Sieger: von links nach rechts: Niklas Kölz (2. Preis), Eric Nemeth (1. Preis), Kim Baumert (3. Preis)

 

3. Von links nach rechts: Niklas Kölz (2. Preis), Rhetoriktrainerin Cornelia Ohst, Koordinatorin Realschullehrerin Renate Flik, Eric Nemeth (1. Preis), Kim Baumert (3. Preis), Dr. Hans- Jörg Pönitz vom Vorstand des Sponsors Rotary Club Backnang Marbach.