Aktuelle Seite:  Aktuell/Neues

BIZE goes INCREDIBLE INDIA (23.10.–7.11.2017)

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums des Bildungszentrums Weissacher Tal beim Schüleraustausch in Indien

Die vier Schüler des Bize mit Frau Diener vor dem Eingangsportal des Taj Mahal

Alle Schüler aus dem Schwäbischen (Winnenden und Weissach) mit den beiden Lehrkräften vor dem Taj Mahal

„Incredible India“ – so heißt der Marketingslogan der staatlichen indischen Tourismusbehörde. Zwei Wochen lang hatten Jonathan Schüle, Sophia Seez (Kl. 10) sowie Samuel Dietz und Thea Schüle (K 1) die Gelegenheit in die Kultur dieses absolut unglaub­lichen Landes einzutauchen. 

Der Schüleraustausch mit indischen Schulen hat am BIZE bereits seit 2008 Tradition. Dieses Jahr fand er in Kooperation mit dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Stuttgart sowie dem Lessing-Gymnasium Winnenden statt. So startete am 24. Oktober eine bunt gemischte, erwartungs­volle Gruppe von insgesamt 17 Schüler/innen, 12 Referendar/innen und den Begleitlehrern Sylvia Diener (BIZE) und Martin Baier (Lessing-Gymnasium) von Frankfurt aus nach Delhi. Dort wurden sie von einer Begrüßungsdelegation der drei involvierten Schulen mit Blumengrüßen in Empfang genommen. Man konnte jetzt schon erahnen, welch hoher Stellenwert diesem Austausch von den einzelnen Schulen zugemessen werden sollte. Dies war nur der Auftakt einer unglaublichen Herzlichkeit und Gastfreundschaft, welche die deutsche Gruppe während ihres gesamten Aufenthaltes erfahren durfte.

Im Zentrum der Reise standen für die BIZE-Gruppe der Aufenthalt an der TDI International School in Sonepat im Bundesstaat Haryana und damit verbunden das Kennenlernen der Austauschpartner und deren Familien. Die Schüler/innen nahmen am Unterricht teil und präsentierten dabei auch ihr Heimatland in verschiedenen Klassenstufen, um die zukünftigen indischen Austauschschüler auf ihre Deutschland­reise im Juni 2018 neugierig zu machen.

Natürlich kam auch das Sightseeing nicht zu kurz: So wurden in Delhi neben dem Gandhi-Museum und dem Raj Ghat-Park auch Hindu-Tempel und Gurudwaras (Gebets- und Schulstätten der Sikh) besucht, die einen Eindruck von der tiefen Religiosität der Menschen vermittelten.

Das absolute touristische Highlight war jedoch der Besuch des Taj Mahals in Agra (Uttar Pradesh). In gleißendes Sonnenlicht getaucht, erschien es im Fokus der Kameras und Handys beim Durchschreiten des Eingangsportals. Für alle ein unvergesslicher Anblick, der Anlass zu zahlreichen Gruppenbildern vor dieser eindrucksvollen Kulisse war. 

Am 7. November ging es nach erlebnisreichen, anstrengenden Tagen wieder zurück ins regnerische Deutschland, um einige incredible Erfahrungen reicher und mit einem anderen Blick auf die Welt, sei es auf die nun nicht mehr ganz so fremde indische Welt oder die eigene.