Aktuelle Seite:  Aktuell/Neues

Die Klasse 7c in der Oper

Am 8. Juni 2018 trafen sich einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c mit ihrer Musiklehrerin Frau Druschel und ihrem Gatten am Bahnsteig in Backnang.

Das hatte den Grund, dass sie nach Stuttgart in die Oper wollten. Alle hatten sich fein herausgeputzt für den „Freischütz“. Auf der Fahrt hörten alle Musik, allerdings nicht wirklich die passende Musik zur Oper. Als der Trupp endlich ankam, liefen wir quer über die Königstraße in Richtung Opernhaus. Vor dem Gebäude auf der Treppe wurden noch ein paar Bilder geschossen, um sich auch in 10 Jahren noch an den Besuch erinnern zu können.

Dann ging es los! Anfangs war es noch lustig und nicht allzu langweilig, aber nach einer Stunde klassischer Musik und Oper ging unsere Motivation flöten. Manche schiefen sogar!!

Nach endlosen 1 ½ Stunden war die erste Hälfte vorbei und es gab eine Pause. Wir gingen auf den Balkon, um noch mehr Fotos zu machen. Alle aßen und tranken ein wenig und schauten sich im Operngebäude um. Dann ging es weiter.

Der zweite Teil war etwas spannender, jedoch zog sich das Stück sehr. Die letzte Szene war am schlimmsten: Viele Leute auf Bierbänken, die aßen, sangen und tanzten, und das gefühlte Stunden …

Auf einmal hatten zwei Kinder die Idee, nach der Oper noch ewig lang auf`s Klo zu gehen und sich noch etwas zu kaufen, um die S-Bahn zu verpassen. So hätten wir über unseren Hunger klagen können und fragen, ob wir noch zu Mc.Donald`s gehen könnten. Jedoch kam unsere Lehrerin uns auf die Schliche. Dennoch machten wir einen Halt beim nächsten Mc Donald`s, um uns etwas zu bestellen und verpassten die S-Bahn absichtlich. Allgemeine Begeisterung löste das freie WLAN aus.

Als Fazit würden wir sagen, dass man wohl in die Oper gehen kann, wenn es einem nichts ausmacht, sich etwas zu langweilen, aber wenn man alles verstehen will, muss man sich sehr konzentrieren. Jedoch gleicht ein kleiner Besuch bei einem billigen, weltberühmten Fast-Food-Restaurant alle Strapazen wieder aus.