Themenorientiertes Projekt Soziales Engagement (TOP SE)


Soziales Lernen ist eine lebenslange Herausforderung. Auch die Schule leistet dazu ihren Beitrag und  bietet den Schülerinnen und Schülern dazu verschiedene Möglichkeiten.

Im Bildungsplan ist soziales Engagement als fester Bestandteil verankert und wird als verbindliches Projekt für alle Schüler durchgeführt.

Das TOP SE umfasst ca. 72 Stunden im Schuljahr, verteilt auf Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des gewählten Projektes.

In diesem Schuljahr bieten wir für Schüler und Schülerinnen der Klassestufe 8 folgende Projekte zum TOP SE an:

-          Sozialpraktikum 

-          Wir stellen unsere Schule vor

-          Hausaufgabenbetreuung in Grundschulen 

-          Hausaufgabenbetreuung im Bize

-          Betreuung offene Freizeit im Bize Freizeitpavillon 

-          Pausensport

 

Angesichts der gesellschaftlichen Veränderungen und der zukünftigen Anforderungen der Arbeitswelt ist dem Erwerb von sozialen und personalen Kompetenzen als Schlüsselqualifikationen neben den „guten Noten“ eine große Bedeutung zuzumessen.

Das Lernen in fremden Lebenswelten, außerhalb der Schule, ermöglicht Erfahrung und Einsichten, die über die schulische Wissensvermittlung so nicht möglich sind.

Die Begegnung und der Umgang mit Menschen in anderen Lebenssituationen gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen, ihre eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen, ihre Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit zu verbessern, soziale Sensibilität, Verständnis, Toleranz und Solidarität zu entwickeln.

Ebenso erwerben sie durch das Projekt erforderliche Fach- und Methodenkompetenzen. 

Der Projektverlauf wird von den Teilnehmern dokumentiert und präsentiert.

Am Ende des Projektes erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat mit verbaler Beurteilung und einer Ziffernote. Das Zertifikat wird dem Zeugnis beigelegt.

 

Schüler, die in Kl. 8 bereits soziales Engagement innerhalb oder außerhalb der Schule in entsprechendem Umfang leisten, wird dies als SE-Projekt anerkannt.

Ein aussagefähiges Zertifikat müssen die Schüler von ihrer Organisation vorlegen. Die einfache Mitgliedschaft in einem Verein reicht nicht aus.

Anerkannt werden: 

  1. Tätigkeit als Streitschlichter 
  2. Tätigkeit als Schulsanitäter
  3. Tätigkeit als Jugendgruppenhelfer/leiter in Vereinen, Kirche, Feuerwehr, etc.

Die Schüler/innen sind während ihres SE Einsatzes außerhalb der Schule versichert, da es sich um eine schulische Veranstaltung handelt.